Literarisches dreesen-lesen Rätsel

sommerraetsel_960.jpg

Erinnern Sie sich an unser literarisches Osterrätsel? Das muss wohl gefallen haben. Wir sind sehr  gebeten worden, nochmal eine neue Runde zu starten. Freuen Sie sich während der Sommerferien also auf unser literarisches dreesen-lesen Sommerrätsel. Davon wird es insgesamt 6 geben. Wir starten am 05.Juli und veröffentlichen dann jeden Sonntag ein neues Rätsel, bis zum 09. August 2020.

Die richtigen Antworten senden Sie uns bitte bis Samstag danach an info(at)dreesen-lesen.de. Am jeweiligen Sonntag darauf gibt es dann hier an dieser Stelle die Auflösung und das neue Rätsel. Montags ziehen wir unter den jeweils richtigen Einsendungen der vergangenen Woche den Gewinner/die Gewinnerin und informieren Sie noch am gleichen Tag. Und zum Schluss gibt es dann noch eine Sonderverlosung Sechs Richtige unter denjenigen, die alle 6 Rätsel richtig bis zum jeweiligen Stichtag beantwortet haben. Und zu gewinnen gibt es: Lassen Sie sich überraschen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Literarisches dreesen-lesen Sommerrätsel 2020 (1 von 6):

Das erste Rätsel wird übrigens im Zusammenhang mit dem diesjährigen Gastland der Frankfurter Buchmesse stehen: Kanada. Mehr wird noch nicht verraten. Los geht's also am Sonntag 06. Juli, so ab Nachmittag.

 

 

bibliothek_sofabild_450.jpgAus unserem Archiv zurückliegender literarischer dreesen-lesen Rätsel:

Literarischen dreesen-lesen Osterrätsel 2020 (1 von 3): "Was stimmte mit der Heiratsurkunde von Agatha Christie mit Max Mallowan nicht?" Die richtige Antwort lautet: Beide haben beim Alter gelogen und falsche Angaben gemacht, um den Altersunterschied zu verbergen. Max war 14 Jahre jünger als Agatha.

Literarischen dreesen-lesen Osterrätsel 2020 (2 von 3): "Gesucht ist der Name einer deutschen Schriftstellerin. Nicht irgendeiner, sondern der ersten, die vom Schreiben leben konnte, u.a. mit dem ersten Bestsellerroman. Wie ist ihr Name und wie lautet ihr berühmtestes Werk?" Noch eine kleine Zusatzfrage (für's Fleißkärtchen gewissermaßen und außer Konkurrenz): Wer war ihre bekannteste Abonnentin? Ein Tip: Sie kannte Bettina von Arnim und Clemens Brentano.

Gesucht wurde die Großmutter von Bettina von Arnim und Clemens Brentano: Marie Sophie von La Roche (1730 - 1807), Deutschlands erste Bestsellerautorin. Sophie von La Roche war häufig die Erste: Ihre "Geschichte des Fräuleins von Sternheim" (1771) war der erste deutsche Bestsellerroman. Sie setzte Meilensteine des Journalismus und brachte 1783 ihre Frauenzeitschrift "Pomona für Teutschlands Töchter" heraus, eine Sensation. Bis dahin wurden Damenjournale nur von Männern erstellt. Sie drückte aus, was viele Frauen dachten und fand damit internationale Resonanz - so las beispielsweise auch Katharina die Große "Pomona". Diese hatte für ihren Hofstaat gleich 500 Exemplare geordert. Damit wäre auch die Frage nach ihrer bekanntesten Abonnentin geklärt. Heute erinnert sich kaum noch jemand an sie.

Literarischen dreesen-lesen Osterrätsel 2020 (3 von 3): "Gesucht wird ein bekannter deutscher Autor. Er wurde mit Literaturpreisen überhäuft. Das, was ihm in seiner Kindheit widerfahren ist und die Taste Ihrer Fernbedienung mit der Beschriftung "mute" haben die gleiche Wortherkunft. Er stammt aus dem Rheinland. Finden Sie heraus, wie er heißt."

Die richtige Antwort dazu lautet: Hanns-Josef Ortheil. Er ist Schriftsteller, Drehbuchautor und gebürtig aus Köln. Mit der "mute"-Taste auf Ihrer Fernbedienung schalten Sie auf stumm. Mutismus ist psychogenes Schweigen, der Wortstamm aus dem Lateinischen: mutus = stumm, Mutismus = Stummheit.

Hanns-Josef Ortheil hat bis zu seinem siebten Lebensjahr kein Wort gesprochen, er ist mit 3 Jahren verstummt. Hintergrund dazu ist das Verstummen seiner Mustter nach dem Verlust von insgesamt vier Söhnen, was sie immer schweigsamer hat werden lassen. Er ist das fünfte Kind seiner Eltern. Sein erster Satz soll nach eigener Aussage "Gib' mal her!" gewesen sein, als er beim Fußballspielen den Ball für sich reklamierte. Die Gewinner dieses Rätsels werden wir Montag benachrichtigen.