neue_veranstaltungstermine_600.jpg

0

instagram_dreesen-lesen_280.jpg

10,00 €
(inkl. MwSt.)

Bitte nachfragen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783423127523
Sprache: Deutsch
Format (T/L/B): 1.7 x 19.2 x 12 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Aus dem Englischen von Frank Günther Mit einem Essay von Kurt Tetzeli von Rosador Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet. (Matthäus, VII, 1) Vincentio, Herzog von Wien, leidet unter dem allgemeinen Verfall der Sitten in der Stadt. Um sich ein Bild vom Ausmaß der Zustände zu machen, denkt er sich eine List aus: Er übergibt die Amtsgeschäfte zum Schein an den als sittenstreng bekannten Angelo und begibt sich als Mönch verkleidet in die Stadt. Mit strenger Hand greift Angelo nun auch gegen die Sittenlosigkeit durch, verliert aber schnell das Maß für die Gerechtigkeit. Anlaß ist die schöne Isabella. Ein philosophisches Spiel über die Frage nach Macht und Gerechtigkeit.

Autorenportrait

'William Shakespeare, getauft 23.4.1564 in Stratford-upon-Avon, gest. 23.4.1616 ebenda. Dramatiker Lyriker. Erziehung an der Lateinschule Stratford, seit Ende der 80er Jahre Schauspieler, um 1585 Übersiedlung nach London, wo er als Regisseur, Dramaturg und Bühnenschriftsteller blieb. 1592 erste Erwähnung als erfolgreicher Dramatiker und Schauspieler, Anschluss an Lord Chamberlain´s Company, von 1597 an Mitinhaber des Globe-Theaters. Um 1610 Rückkehr nach Stratford als angesehener, begüterter Mann. Die erste maßgebliche Gesamtausgabe von Shakespeares Werken ist die Folio-Ausgabe von 1623.' Zitiert aus dem Theaterlexikon

Weitere Artikel vom Autor "Shakespeare, William"

Alle Artikel anzeigen